Die Heiligen Drei Könige und ihre historische Identität

Zum Jubiläumsjahr der Gemeinde Heilige Dreikönige in Neuss hält der Neusser Historiker Michael Hesemann einen Vortrag über die Heiligen Drei Könige. Dieser findet am Donnerstag, den 15. September um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Hl. Dreikönige, Jülicher Straße 63 statt.

„Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um dem Messias zu huldigen.“ Diese Worte lässt der Evangelist Matthäus (Mt 2,2) die drei Magier aus dem Morgenland sagen. Sie hatten Gott erkannt und folgten seinem Stern. Bereits früh wurden sie, die die Legende zu Königen machte, als Heilige verehrt. Seit dem Mittelalter werden ihre Gebeine in einem kostbaren Schrein im Kölner Dom aufbewahrt. In Neuss trägt die Pfarrkirche Heilige Dreikönige ihren Namen, die in diesem November vor 100 Jahren geweiht wurde. Aus diesem Anlass berichtet der bekannte Autor und Historiker Michael Hesemann, der u.a. im vatikanischen Geheimarchiv recherchierte, über die historische Identität der drei Magier und den Weg ihrer Reliquien von Palästina bis ins Rheinland.

Der Referent Michael Hesemann hat bis heute 34 Bücher zu zeit- und kirchengeschichtlichen Themen verfasst, die weltweit eine Auflage von 2 Millionen Exemplaren erreichen und in vierzehn Sprachen übersetzt sind. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er im Neusser Dreikönigenviertel.