KÖNIGE: Skulpturen von Götz Sambale

Noch bis zum 6. März 2016 ist in der Kirche St. Mauritius und im Alten Küsterhaus (Düsseldorfer Straße 6, Meerbusch-Büderich) die Ausstellung „KÖNIGE: Skulpturen von Götz Sambale“ zu sehen, und zwar in der Kirche ganztägig und im Alten Küsterhaus zu folgenden Zeiten: Donnerstags 15:00-17:00, Samstags 15:00-17:00 und Sonntags 11:00-15:00 Uhr, sowie nach Vereinbarung unter 02132-76471.

Götz Sambales Könige sind anders. Sie sind klein, fast schüchtern. Sie stehen zwar zum Teil auf hohem Sockel, der aber eher noch ihre Kleinheit betont. Sie sind aus Holz oder patinierter Bronze. Sie sind nicht alleine und doch – einsam, verletzlich, zerbrechlich, Sturz gefährdet? Widersprüchlichkeit breitet sich aus zwischen Krone und Figuren, die eine Aura von Bescheidenheit umgibt. Ihre ruhige Haltung zeigt Gelassenheit, Aufmerksamkeit, erwartungsvolle Neugier ebenso wie Verschlossenheit oder Anspannung. Bei genauer Betrachtung strahlt jede der Figuren eine erstaunliche Würde aus, die nicht nur von der Krone her rührt. Vielleicht kommt es darauf an, was den Menschen wirklich königlich sein lässt – seine Würde. Die Würde in ihrer Ursprünglichkeit, die sich in jedem anders ausdrückt in der Weite des Menschseins, von der Mitte der Gesellschaft bis an ihren Rand und zurück.