Krankensalbung im Nikolauskloster bei Glehn

Die Krankensalbung wird am Mittwoch, 3. Mai, um 14.30 Uhr im Nikolauskloster der Oblatenmissionare bei Glehn gespendet. Die Ordensmänner werden eine Rampe in die Kirche führen, damit auch Menschen mit Rolatoren und Rollstühlen problemlos den Eingang passieren können. "Jeder ist willkommen, alle haben an der österlichen und lebensspendenden Botschaft des Lebens und der Auferstehung teil", so Pater Felix Rehbock, der Rektor des Hauses. Nach dem Empfang des Sakraments gibt's Kaffee und Kuchen aus der Klosterbackstube.