Patientenverfügung für Behinderte in Leichter Sprache erschienen

„Ich bestimme selbst! Das ist mir wichtig“ heißt eine neue Broschüre in der sogenannten Leichten Sprache von Barbara Seehase (Foto). Die in der Gemeinde St. Martinus in Wevelinghoven lebende Religionspädagogin und Seelsorgerin für Menschen mit Behinderungen hat mit dem Ethiker Dr. Arnd T. May ein Instrument geschaffen, um Behinderte barrierefrei bei der gesundheitlichen Versorgungsplanung zu unterstützen.
 
Mit dem 36-Seiten-Werk können auf einfache Weise Wünsche und Werte ermittelt werden. Im zweiten Teil werden, unterstützt durch Bilder, medizinische Behandlungsoptionen erklärt. Teil drei enthält eine Patientenverfügung in Leichter Sprache, der vierte Teil ist den Wünschen zur Beerdigungsform und dem Umgang mit dem Nachlass gewidmet. Näheres im Internet: www.seehase-heidrich.de