Salvator-Oktav: Weg nach Nievenheim ist ausgeschildert

Die Wallfahrt zum Gnadenbild des Salvators (Erlösers) in der barocken Wallfahrtskirche St. Pankratius in NIevenheim findet diesmal im kleineren Rahmen statt. Sie beginnt am Mittwoch, 10. Juni, um 19 Uhr mit einem Gottesdienst. Es folgen tägliche Pilgermessen, wobei die Anzahl der Plätze entsprechend der Hygiene-Vorschriften begrenzt ist. Die Oktav endet am Sonntag, 21. Juni, mit dem 9.30-Uhr-Gottesdienst mit Salvatorsegen. 

Auch unter den gelockerten Bedingungen in der Corona-Krise sind die traditionsreichen Nachtwallfahrten aus Köln und Düsseldorf nicht möglich. Jeder kann sich aber zu Fuß oder mit dem Rad auf den Weg machen und in Nievenheim die Messe mit Salvator-Segen mitfeiern. Ab St. Maximilian (Citadellstraße, Düsseldorf-Altstadt) und St. Agnes (Neusser Platz, Köln-Agnesviertel) ist der jeweils rund 25 Kilometer lange Weg ausgeschildert. Für den Rückweg können öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden. Die Streckenkarten stehen im Internet: www.dormagen-nord.de/wallfahrt