Send me an Angel: Ausstellung in St. Peter in Hoisten

Kurz vor dem Advent werden jetzt die Himmelsboten in einer Ausstellung in St. Peter ins rechte Licht gerückt. Die Präsentation heißt „Send me an Angel“ (Sende mir einen Engel). Die Eröffnung erfolgt am Mittwoch, 22. November, um 19 Uhr.

Pfarrgemeinderatsmitglied Andrea Bülow-Höller, Kirchenvorstand Marius Wunsch und ihre Helferinnen wie Magdalena Zimmer und Anke Sünger zeichnen für das Projekt verantwortlich. Gezeigt werden Engelsdarstellungen auf Papier, als Skulptur, als Laterne, aber auch ganz filigran als Scherenschnitt. Die Besucher können sich in einen Raum zurückziehen und dort Gedichte und Texte zum Thema hören. Ein anderer Raum beschäftigt sich mit irdischen Engeln, also Menschen, die anderen selbstlos in gefährlichen Situationen helfen.

Die Ausstellung wird von einem mystischen Licht und der passenden Musik umrahmt. Den Abschluss bildet ein Jugendgottesdienst am Samstag, 25. November, um 18.30 Uhr. Sie ist von den Hoistener Messdienern, Annika Ullrich von der Katholischen Jugendagentur und Norbert Fink, dem neuen Jugendseelsorger für das Kreisdekanat Neuss sowie Düsseldorf und Mettmann, vorbereitet worden und verspricht „engelhafte Begegnungen“.

Die Ausstellung ist am Donnerstag und Freitag, 23. und 24. November, jeweils von 10 bis 12 und 15 bis 19 Uhr zu sehen.