Verein Stille Geburten: Wortgottesdienst in St. Peter in Rommerskirchen

Der erste Gedenktag der stillgeborenen Kinder im Rhein-Kreis Neuss findet am Sonntag, 4. November, in der Pfarrkirche St. Peter in Rommerskirchen statt. Dafür werben die Vorstandsmitglieder des Vereins „Stille Geburten“, Petra Friese, Sigrid Könes und Andreas Schüler. Um 14.30 Uhr beginnt ein Wortgottesdienst, den Pfarrer Dr. Meik Schirpenbach gestaltet und der von Sängerinnen und Sängern des St.-Andreas-Chores aus Norf musikalisch umrahmt wird.
 
Danach hat der Verein, der sich für Eltern totgeborener Kinder („Sternenkinder“) einsetzt, Gleichgesinnte eingeladen, die über ihre Arbeit berichten. Näherinnen von „Sternenkinder-Kleidern“ sind genauso mit Informationsständen vertreten wie die Gemeinschaft „In Liebe gehüllt“, die Geschenkartikel für trauernde Eltern anbietet.