50 Jahre Adveniat – Bischofsbesuch in Neuss

50 Jahre Adveniat – Bischofsbesuch in Neuss
Vor 50 Jahren wurde das bischöfliche Hilfswerk Adveniat, das Menschen in Lateinamerika unterstützt, gegründet. Einer der Motoren war damals der aus Neuss stammende Kölner Erzbischof Josef Kardinal Frings.

Das Erzbistum Köln feiert das Jubiläum am 3. Adventssonntag im Kölner Dom. Dazu hat Erzbischof Joachim Kardinal Meisner Bischöfe aus Lateinamerika eingeladen. Am Vorabend gibt es mehrere regionale Veranstaltungen, unter anderem auch in Neuss. Einer der bischöflichen Gäste, Bischof Dom Sinesio Bohn aus Brasilien, wird die Quirinusstadt besuchen, um Dank zu sagen für die Unterstützung der Neusser und um den Herkunftsort von Kardinal Frings kennenzulernen.

Um 17.15 Uhr wird der Bischof das Kardinal-Frings-Denkmal am Münsterplatz besuchen und dort von Vertretern der Kardinal-Frings-Gesellschaft über das Leben und Wirken des gebürtigen Neussers informiert. Anschließend geht es zum Familienzentrum St Quirin, wo ein „Adventsfenster“ geöffnet wird.
Um 18.00 Uhr wird Bischof Bohn auf der Bühne des Weihnachtsmarktes erwartet. Dort steht er zum Gespräch zur Verfügung, umrahmt von Liedern unter dem Motto "Spuren der Einen Welt" sowie neuen und traditionellen Liedern zur Adventszeit – gesungen vom ChorAlCanto.
Den Höhepunkt des Bischofsbesuchs bildet das Pontifikalamt um 19.00 Uhr in der Basilika St. Quirin, in welchem Bohn auch predigen wird. An die Hl. Messe schließt sich im Gregoriussaal des Münsters ein Gespräch für Interessierte an. Das Motto lautet: „50 Jahre Adveniat – Nächstenliebe in Zeiten der Globalisierung“. Dazu werden Getränke und Knabbereien aus dem Eine-Welt-Laden Hl. Dreikönige gereicht.