Neunte Kirchenmusiktage im Kreisdekanat Neuss mit umfangreichem Programm

31.05.2024

Einblicke in die Orgel und mehr: Die neunten Tage der Kirchenmusik stehen vor der Tür. Foto: TZ
Einblicke in die Orgel und mehr: Die neunten Tage der Kirchenmusik stehen vor der Tür. Foto: TZ

Vom 2. bis zum 16. Juni finden die neunten „Tage der Kirchenmusik im Kreisdekanat Neuss“ statt. Es gibt insgesamt 32 Angebote in den Gemeinden. „Die Kirchenmusiktage wollen einen Einblick in die laufende Arbeit der Kirchenmusik geben und auch zur Mitarbeit einladen“, so Regionalkantor Michael Landsky. 

Die Bandbreite der Veranstaltungsreihe reicht von musikalisch besonders gestalteten Gottesdiensten und einer offenen Kirchenchorprobe in Neuss über Evensongs (Abendlieder) in Hemmerden und Kapellen bis zur Orgelführung in Büderich. Am Sonntag, 2. Juni, um 16 Uhr beginnt in der Zonser Kirche St. Martinus ein Konzert des jungen Ensembles für Alte Musik des Dormagener Chorhauses St. Michael. Zu Gehör gebracht werden unter dem Motto „Zauberworte“ Werke von Monteverdi, Purcell und anderen Komponisten. 

Die ukrainische Organistin Dariia Lythvishko gibt am gleichen Tag um 17 Uhr ein Orgelkonzert in der Kirche Heilige Dreikönige in Neuss. Am Freitag, 7. Juni, um 19.30 Uhr erklingen in der Grevenbroicher Südstadt-Kirche St. Joseph Orgelimprovisationen zum Stummfilm „Der Glöckner von Notre-Dame“. „Very british“ heißt ein Konzert mit englischer Chormusik, zu dem der Kammerchor Haltern am Sonntag, 9. Juni, um 19.30 Uhr in die Marienkirche in Neuss kommt. Nähere Informationen über die einzelnen Veranstaltungen stehen im Internet: www.kirchenmusik-neuss.de