Abenteuerland: Neue Gottesdienst-Reihe in der Grevenbroicher Südstadt

Neue Gottesdienst-Form: Gemeindereferent Daniel Gentner und das Vorbereitungsteam.
Neue Gottesdienst-Form: Gemeindereferent Daniel Gentner und das Vorbereitungsteam.
„Abenteuerland – Der Gottesdienst für die ganze Familie“ heißt eine neue Messe-Reihe, die am Sonntag, 17. September, um 10.30 Uhr in St. Joseph in der Grevenbroicher Südstadt beginnt. Gestaltet wird sie von Gemeindereferent Daniel Gentner und seinem Vorbereitungsteam.
 
Die Idee, die aus Amerika stammt und von Vinzentinerinnen-Schwester Teresa Zukic in Süddeutschland erfolgreich adaptiert wurde, lädt Kinder und Familien zu einer bunten, lebendigen, abwechslungsreichen und ansprechenden Form von Gottesdienst ein. Und so drehte sich zuletzt alles um Theaterszenen, Leinwand und Beamer, Außenspielgeräte, Lieder mit passenden Bewegungen – und um Kaffee.
 
All das gehört zum Abenteuerland-Gottesdienst mit dazu. „Wir starten ein Experiment: Wir wollen eine Messe feiern, der die ganze Familie anspricht, vom kleinen Kind bis zu Oma und Opa,“ so Gentner, „und da braucht es manchmal auch ungewöhnliche Hilfsmittel für einen Gottesdienst.“
 
Um 10.30 Uhr startet eine Spielstraße für die Kinder im Innenhof der Kirche. Die Erwachsenen können erst einmal Pause machen und einen Kaffee trinken. Der Gottesdienst beginnt um 11 Uhr in der Kirche: „Und der ist anders als gewohnt: Bunt, laut – sicher auch ein wenig chaotisch – aber auf jeden Fall lebendig, locker und ansprechend. Wir haben eine kleine Band mit Singgruppe, die tolle Lieder vorbereitet hat. Es gibt Theaterszenen – und eine Überraschung. Die wird noch nicht verraten,“ erzählt der Gemeindereferent.
 
Später gehen die Kinder dann in altersgetrennte Gruppen, um die gesehene und gehörte Bibelgeschichte kreativ und mit Herz und Hand zu vertiefen. Für die Erwachsenen gibt es währenddessen auch einen Impuls. Daniel Gentner ist gespannt: „Wir freuen uns schon riesig auf den 17. September – und hoffen, dass viele Familien mit uns den ersten Abenteuerland-Gottesdienst mitfeiern.“ Und wer es beim ersten Mal nicht schafft, kann gern auch am 8. Oktober und/oder am 5. November dabei sein.