Adventsfenster in Hl. Dreikönige und St. Pius

Adventsfenster in Hl. Dreikönige und St. Pius
In den Gemeinden Hl. Dreikönige und St. Pius wird zu jedem Türchen im Adventskalender ein echtes Fenster geöffnet – gestaltet von Familien und Gruppen aus der Gemeinde.

Dieser ursprünglich aus Graubünden in der Schweiz stammende Brauch soll ein bisschen Ruhe und Besinnung in die Hektik der Adventszeit bringen. An jedem Abend der Adventszeit treffen sich Gläubige und weitere Interessierte um 17.30 Uhr an einem anderen Haus der Gemeinde. Dann wird das vorher verdunkelte, schön geschmückte Fenster erleuchtet, die Gläubigen hören eine kurze Geschichte oder singen einige Lieder. Bei Tee, Glühwein oder Kakao und Plätzchen ist noch ausreichend Zeit, das Werk zu bewundern, miteinander ins Gespräch zu kommen und einander besser kennen zu lernen.

Viele Familien und Gruppierungen haben sich bereiterklärt, ein Fenster oder eine Tür adventlich zu schmücken und Gastgeber zu sein. Mit dem Literaturcafé St. Quirin und der KÖB St. Marien gehören aber auch Einrichtungen des gesamten neuen Seelsorgebereichs zu den Gastgebern – ein gutes erstes Zeichen für das Zusammenwachsen der Innenstadtgemeinden.

Die Adressen der einzelnen Adventsfenster können bei der Gemeinde Hl. Dreikönige erfragt werden: www.hl-dreikoenige-neuss.de