Aktion TheoCaching endete in der Dormagener Pfarrkirche St. Michael

In der Pfarrkirche St. Michael endete die TheoCaching-Aktion in Dormagen.
In der Pfarrkirche St. Michael endete die TheoCaching-Aktion in Dormagen.
Mit einer meditativen Andacht wurde die Aktion „TheoCaching“ der Gemeinde St. Michael beschlossen. In der Dormagener Innenstadt-Kirche endete sie mit Licht-Installationen. Die in diesem Rahmen gezeigten Fotos von spirituellen Orten wie Kapellen, Kreuzen oder Bildstöcken luden dazu ein, sich von ruhigen Plätzen inspirieren zu lassen. Raphael Bertges (neun Jahre, Harfe) und John Brings (13 Jahre, Klavier) sorgten für die musikalische Begleitung.
 
„Vor allem in der Adventszeit richtete sich dieses Angebot an alle, die ein bewusstes Innehalten dem hektischen Alltag entgegensetzen wollen", so Pfarrer Peter Stelten. Bei der sechs Wochen dauernden Aktion „TheoCaching“ ging es in Kooperation mit dem Wochenblatt „Rheinischer Anzeiger“ darum, Stellen in der Stadt zu identifizieren, in denen man Gott nachspüren kann, um sie dann zu fotografieren, per Smartphone zu teilen und auf einer Landkarte zu verzeichnen.
 
Mehr Informationen zur „TheoCaching“-Aktion sowie eine Zusammenstellung spiritueller Orte in Dormagen sind jetzt im Internet abrufbar unter der Adresse https://katholischekirchedormagen.de/theocaching-2/