Angekommen! - St. Augustinus-Behindertenhilfe weiht Haus St. Matthias in Kaarst feierlich ein

Angekommen! - St. Augustinus-Behindertenhilfe weiht Haus St. Matthias in Kaarst feierlich ein
Im Rahmen einer Feierstunde erhielt das Haus St. Matthias, ein Wohnheim für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen und das angeschlossene Mietwohnhaus in Kaarst, den offiziellen Segen.

Nach der Begrüßung durch Wilfried Gaul-Canjé, Geschäftsführer der St. Augustinus-Behindertenhilfe, richteten Landrat Hans- Jürgen Petrauschke, der Kaarster Bürgermeister Franz-Josef Moormann, Dr. Johann Endres (leitender Arzt der Abteilung Suchterkrankungen im St. Alexius/St.Josef Krankenhaus und Regine Schroers, Einrichtungsleiterin des Wohnverbundes St. Alexius Grußworte an die Gäste. Im Anschluss vollzogen Pater Georg von der Kaarster Kirchengemeinde St. Martinus und Carsten Schraml, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde die Segensfeier zur Einweihung.

Die 16 Bewohner des Hauses St. Matthias und die Mieter im Mietwohnhaus haben ihr neues Zuhause Anfang August 2011 bezogen. Für die Männer und Frauen im Alter zwischen 25 und 75 Jahren, die bereits seit Jahren im Wohnverbund St. Alexius unter dem Dach des St. Alexius-Krankenhauses in Neuss lebten, begann damit ein neuer Lebensabschnitt. Der persönliche Wohn- und Lebensraum konnte und kann nun nach eigenen Vorstellungen gestaltet werden. Damit ist ein erster Schritt zur Integration der Bewohner in die Stadt- und Kirchengemeinden, also in eine „normale“ Umgebung getan.

Haus St. Matthias, das in gut einem Jahr Bauzeit und mit finanzieller Unterstützung des Landes, der Stiftung Wohlfahrtspflege und der Aktion Mensch an der Heinrich-Lübke-Straße 13 errichtet wurde, ist ein modernes Wohnhaus, das in seiner Architektur auf die Bedürfnisse und den individuellen Hilfebedarf der Bewohner zugeschnitten ist. Die helle und warme Gestaltung des Hauses ermöglicht den Bewohnern eine Atmosphäre fernab vom Klinik-Treiben. Der Tagesablauf und die Wohnumgebung werden nach den individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen Bewohners gestaltet. Die 16 Personen führen ein betreutes und dennoch weitgehend selbständiges Leben in Wohngruppen zu viert oder in Appartements für zwei Personen.
Das Mietwohnhaus, Heinrich-Lübke-Straße 11, verfügt über sechs Wohnungen für je einen und eine für zwei Bewohner. Die Mieter haben die Möglichkeit der stundenweise ambulanten Betreuung durch den Fachdienst Ambulant Betreutes Wohnen ZUHAUSE. Die Nähe zum benachbarten Wohnheim gibt den Mietern zusätzliche Sicherheit.

Erklärtes Ziel ist es, das Zusammenleben mit den Kaarster Bürgern aktiv zu gestalten. Thomas Bänker, Leiter des Haus St. Matthias, freut sich über jeden Kontakt in der neuen Gemeinde: „Hilfe aus der Nachbarschaft, Kontakte und Begegnungen mit Nachbarn oder Gemeinde sowie ehrenamtliche Mitarbeiter, die bei dieser Aufgabe behilflich sein möchten, sind jederzeit herzlich willkommen.“

Alle Mitarbeiter der Einrichtung haben die Aufgabe, die Bewohner darin zu unterstützen, ein normales Leben als Bürger unter Bürgern in Kaarst zu führen. Diese Erfahrung ermutigt die Menschen, sich einen angemessenen Platz für ihr Leben zu schaffen, ihre Wünsche zu formulieren und sich eigene Ziele zu setzen.
Fachliche Unterstützung rund um die Uhr, sichergestellt durch ein multiprofessionelles Team aus Krankenpflegern und -schwestern, Fachkrankenpfleger und -schwestern, Hauswirtschafterinnen und Sozialpädagogen hilft, noch nicht entwickelte Fähigkeiten in der Alltags-, Lebens- und Krankheitsbewältigung zu erlernen, auszubauen und zu sichern.

Im Bereich der Freizeitgestaltung werden die unterschiedlichsten Angebote zur Verfügung stehen: Ausflüge, Gestaltung von Festen, Urlaube, Besuch von kulturellen und kirchlichen Veranstaltungen, sportliche Aktivitäten und ähnliches.

Kontakt:
Haus St. Matthias
Hausleiter Thomas Bänker (t.baenker@ak-neuss.de)
Heinrich-Lübke-Straße 13
41564 Karst
T 02131-751889-0