Architektur und Gestaltung trifft Psychiatrie: Band über St. Alexius-/St. Josef-Krankenhaus erschienen

Architektur und Gestaltung trifft Psychiatrie: Band über St. Alexius-/St. Josef-Krankenhaus erschienen

Helligkeit, Transparenz, entspanntes Ambiente: Im modernen und zeitgemäßen Neusser St. Alexius-/St. Josef-Krankenhaus ist der Dreiklang von Architektur, Signaletik, klinischer und therapeutischer Praxis auf besondere Weise geglückt. Der Weg der Klinik zu einem der modernsten Zentren für psychische Gesundheit ist Thema des Buchbands „Architektur und Gestaltung trifft Psychiatrie“, der jetzt erschienen ist. Der 252-seitige Band eröffnet einen ganz neuen, vielseitigen und spannenden Blick auf moderne Psychiatrie.

Mit vollem Erfolg ist Architektur mit psychiatrischer Behandlung im St. Alexius-/St. Josef-Krankenhaus verschmolzen. Und das zum Wohl von Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitenden gleichermaßen – denn eine ansprechende Architektur wirkt sich nachweislich positiv auf das Wohlbefinden aus. Welche Konzepte, Entwicklungen und persönlichen Geschichten hinter dem neuen St. Alexius-/St. Josef-Krankenhaus stecken, zeigt das Buch „Architektur und Gestaltung trifft Psychiatrie“ in Fachbeiträgen, Reportagen und Interviews. Besonders spannend ist das Herzstück des Bandes: Eine Bilderstrecke, die den Alltag der psychiatrischen Klinik 24 Stunden begleitet. Architekt Prof. Linus Hofrichter und Dr. Martin Köhne als Ärztlicher Direktor des St. Alexius-/St. Josef-Krankenhauses war es ein Anliegen, die Entstehung und das Ambiente eines der modernsten Zentren für seelische Gesundheit transparent zu machen und einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen. "Wir wollen zeigen, wie viel sich auf dem psychiatrischen Gesundheitssektor entwickelt hat und wie Patienten, Angehörige aber auch Mitarbeitende davon profitieren können", so Köhne.