Aufruf zur Pfarrgemeinderatswahl

Aufruf zur Pfarrgemeinderatswahl
Alle Katholikinnen und Katholiken ab dem 14. Lebensjahr sind aufgerufen, sich an der Pfarrgemeinderats-Wahl am9./10. November 2013 zu beteiligen. An diesem Tag findet unter dem Motto „Ein Kreuz – Grenzenlose Möglichkeiten!“ in allen 182 Seelsorgebereichen des Erzbistums Köln die Neuwahl der Pfarrgemeinderäte für die kommenden vier Jahre statt.
 
Der Pfarrgemeinderat (PGR) ist ein unverzichtbares Gremium der Mitverantwortung der Laien in der katholischen Kirche. Laut Satzung für die Pfarrgemeinderäte im Erzbistum Köln ist der PGR das anerkannte Organ zur Koordinierung des Laienapostolats in der Pfarrgemeinde.
 
Die Aufgaben des PGR erstrecken sich von der Verkündigung und Verlebendigung der Pfarrgemeinde(n), der Unterstützung und Beratung des Pfarrers und der Seelsorger/innen über die Initiierung sozialer und karitativer Dienste und Bildungsaufgaben bis zur Vertretung der Interessen aller Katholiken und Katholikinnen im Seelsorgebereich in Gesellschaft und Politik.
 
Für diese mannigfaltigen Aufgaben braucht es viele Männer und Frauen, die ihren Glauben zeugnishaft leben und ihre Sachkompetenz in die Entwicklung einer lebendigen und glaubwürdigen Kirche einbringen.
 
Am 9./10. November 2013 sollten deshalb alle Katholiken und Katholikinnen zur Wahl gehen bzw. per Briefwahl von ihrem Wahlrecht  Gebrauch machen. Die Zahl der zu wählenden Mitglieder variiert, weitere Mitglieder können zudem vom Pfarrer nach Anhörung des neuen PGR berufen werden. Briefwahlunterlagen können in den Pfarrbüros angefordert werden. Dort gibt es auch Informationen über die Öffnungszeiten der Wahllokale.