Büttgener Schützen sammeln 450 Euro

Die Büttgener St. Sebastianus-Schützenbrüder sammelten anlässlich ihres religiösen Bruderschaftstages 450 Euro, die der Arbeit der Schwestern vom armen Kinde Jesus in Südamerika zugutekommen. Der Tag begann mit einem fairen Frühstück, dass der Eine-Welt-Arbeitskreis servierte. Dabei wurde auf Teilnehmerbeiträge verzichtet, stattdessen wurde für einen guten Zweck gesammelt.

Nach dem Frühstück sprach Pfarrer Msgr. Axel Werner zum Thema „Die Familie in der sich wandelnden Gesellschaft" und stellte dabei auch manch provokante These zur Diskussion. Mit der Feier der Hl. Messe fand der Bruderschaftstag ein Ende.

Brudermeister Ludger Heintz freute sich über rund 70 Besucher und stellte mit Blick auf andere religiöse Veranstaltungen eine steigende Tendenz fest.