Caritas-Sommersammlung 2013 – Hilfe vor Ort

Caritas-Sommersammlung 2013 – Hilfe vor Ort
"Mut machen" – unter diesem Leitwort gehen in diesen Tagen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus den Pfarrgemeinden von Tür zu Tür und bitten um Spenden. Sie führen die Caritas-Haussammlung durch. 95 Prozent des Erlöses bleiben in den Pfarrgemeinden, wo das Geld für die örtliche Caritas-Arbeit verwendet wird. 
 
Zweimal jährlich – im Sommer und im Winter – sind zahlreiche Helfer, meistens Frauen, im Auftrag von Caritas und Diakonie unterwegs und sammeln Geld. Vom 18. Mai bis zum 8. Juni findet nun die diesjährige Sommersammlung statt.
Wer bei der Sommer- oder Adventssammlung spendet, kann sich darauf verlassen, dass das Geld bei den Bedürftigen vor Ort ankommt. 95 Prozent des gesammelten Geldes kommen der Caritas in den Pfarrgemeinden zu Gute, die restlichen 5 Prozent gehen an die Orts-Caritasverbände und den Diözesan-Caritasverband zur Erfüllung ihrer Aufgaben. Die Gemeinden unterstützten in Not geratene Menschen auf vielfältige Art und Weise: Junkies, Tagesobdachlose, Familien oder Alleinerziehende finden genauso Hilfe wie Flüchtlinge und Ausländer ohne Zuhause. In vielen Fällen bleiben die guten Werke dem Auge der Öffentlichkeit verborgen. Es sind eben nicht immer pressewirksame Projekte, nicht Eröffnungsfeiern, zu denen prominente Politiker anreisen, sondern Hilfestellungen in den Niederungen des Alltags, die aber wirksam sind und den vom Leid Betroffenen die Liebe Gottes aufzeigen.
 
Hinweis:
Die Helferinnen und Helfer der Caritas-Haussammlung führen offizielle Sammlerlisten des Diözesan-Caritasverbandes mit sich. Zudem haben sie einen Sammlerausweis dabei, der den Stempel des örtlichen Pfarramtes trägt. Wer eine Spendenbescheinigung wünscht, bekommt diese zugestellt.
 
Weitere Informationen im Internet unter: www.wirsammeln.de