Caritas-Wohnraumberatung im Rhein-Kreis Neuss ist stark gefragt

Den Zollstock stets dabei: Marion Schröer, Caritas-Wohnberaterin in Neuss, gibt Tipps für die eigenen vier Wände. Foto: TZ
Den Zollstock stets dabei: Marion Schröer, Caritas-Wohnberaterin in Neuss, gibt Tipps für die eigenen vier Wände. Foto: TZ
Ob Stolperfallen beseitigen oder technische Hilfsmittel für Senioren installieren – die Wohnberatungsagentur der Caritas in Kooperation mit dem Rhein-Kreis Neuss weiß Rat. Insgesamt 288 Anfragen haben Marion Schröer in Neuss sowie Beate Müller und Cordula Bohle in Grevenbroich 2016 verzeichnet (zum Vergleich: im ersten Jahr 2012 waren es noch 196).
 
„Die Nachfrage nimmt durch den demografischen Wandel ständig zu“, stellen die Wohnberaterinnen fest. Mit Kamera, Zollstock und Notizblock dokumentieren sie Grundrisse und geben Anregungen, wo etwas verbessert werden kann. Im Mittelpunkt steht meist die Frage, wie Senioren ihre Wohnung so gestalten können, dass sie so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben können.
 
Marion Schröer und ihre Kolleginnen unterstützen die älteren Herrschaften auch bei Verhandlungen mit den Vermietern. Ihnen legen sie Umbauvorschläge vor, die von der beim Rhein-Kreis Neuss tätigen Architektin Ines Manolias erstellt werden. Darüber hinaus helfen die Expertinnen beim Stellen von Anträgen auf Zuschüsse und informieren über weitere Angebote von Hausnotruf bis Mahlzeiten-Service.
 
Die Caritas-Wohnberatung ist unter Telefon (0 21 31) 29 12 55 beziehungsweise (0 21 81) 8 19 93 60 erreichbar.