Chorjubiläen in Glehn und Steinfort-Rubbelrath

Käthi Könes (Mitte) gehört zu den Geehrten.
Käthi Könes (Mitte) gehört zu den Geehrten.
Ende des vergangenen Jahres wurden in der Pfarreiengemeinschaft Neuss-West/Korschenbroich verdiente Chormitglieder für ihre langjährige Treue zur Kirchenmusik ausgezeichnet.
 
In der Gemeinde St. Pankratius (Glehn) feierte Käthi Könes ihr goldenes Chorjubiläum. Den passenden Anlass für ihre Ehrung bot das Cäcilienfest. Alwine Schulz sprach eine kurze Laudatio und Diakon Bernert überreichte der Jubilarin eine Urkunde vom Diözesanrat für Kirchenmusik des Erzbistums Köln, die goldene Anstecknadel sowie ein persönliches Glückwunschschreiben von Erzbischof Kardinal Woelki. Auch der Chor brachte ein musikalisches Ständchen.
 
Anlässlich seines 70-jährigen Jubiläums als Chormitglied wurde Herr Albert Humpesch vom Steinforth-Rubbelrather Kirchenchor „Cäcilia“ ausgezeichnet. Seine meist knappe Freizeit widmet der Geehrte den dörflichen Vereinen. So wurde er schon im jugendlichen Alter von vierzehn Jahren angesprochen, den Kirchenchor „Cäcilia“ mit seiner Stimme zu unterstützen. Jede Stimme sei wichtig, damit der durch den zweiten Weltkrieg dezimierte Gesangverein überleben kann, so damals der Lehrer Reinhardt.