Corona-Krise: Caritasverband öffnet wieder seine Tagespflegen

Der katholische Caritasverband im Rhein-Kreis Neuss öffnet wieder ihre Tagespflegen. Er folgt damit einer Empfehlung des NRW-Gesundheitsministeriums. Die Öffnung erfolgt unter der Einhaltung aller nötigen Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen.
 
„Wir freuen uns sehr auf unsere Gäste“, sagt Birgit Arens, Leiterin der Abteilung Ambulante Dienste bei der Caritas im Rhein-Kreis Neuss. Seit dem 18. März waren die vier Tagespflegen aufgrund der Corona-Pandemie in Dormagen, Grevenbroich, Kapellen und Meerbusch geschlossen.

Mit der Wiedereröffnung gelten neue Regeln: So müssen die Tagesgäste stets mindestens 1,5 Meter Abstand halten. Zudem gibt es jeden Morgen bei Mitarbeitenden und Gästen ein Kurzscreening nach den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts.