Delhoven: 100 Jahre alte Kapelle wird restauriert

Delhoven: 100 Jahre alte Kapelle wird restauriert
Das neue Schieferdach und die neue Regenrinne aus Kupfer sind schon angebracht, aber sonst ist noch viel zu tun in der Kapelle im Delhovener Mühlenend. Vor exakt 100 Jahren errichtet, gleicht das Gebäude derzeit einer Großbaustelle.
 
Handwerker Matthias Hinsen und zahlreiche Nachbarn packen kräftig mit an, um den Zahn der Zeit zu beseitigen. Im Frühjahr haben die Helfer aus der Delhovener Gemeinde St. Josef das große Projekt begonnen. „Und das war auch nötig. Die Kapelle war baufällig, der Dachstuhl marode, und der Frost hatte den Boden schon angehoben“, berichtet Hinsen. Jetzt wird der Unterbau erneuert, ein Granitboden kommt darauf. Decke, Putz und Altar sollen bald im neuen Glanz erstrahlen und wieder einen passenden Rahmen für eine alte Madonna bieten.
 
Am Bau der Kapelle waren 1912 alle Familien im Mühlenend beteiligt, um einer gehbehinderten Nachbarin die Teilnahme an den Fronleichnamsfeierlichkeiten zu ermöglichen. „Die Jünglinge spendeten den Teppich, die Jungfrauen die Altartücher und die Kinder die Kerzenleuchter“, heißt es in der Chronik. Und jetzt ist wieder die ganze Nachbarschaft aktiv, wenn’s um die Restaurierung geht. Fronleichnam 2013 soll das vollendete Werk eingesegnet werden.