Die größte WG in Neuss: 25 Jugendliche bei der Mitwohnwoche

Die größte WG in Neuss: 25 Jugendliche bei der Mitwohnwoche
In dieser Woche wohnen im Pfarrheim von St. Pius X. in Neuss 15 Jugendliche und zehn FirmbegleiterInnen in einer WG. Sie bereiten sich so auf die Firmung am 8. Februar vor, die Weihbischof Dominik Schwaderlapp spenden wird.
 
Für eine Woche heißt es: Nicht zu Hause schlafen, sondern in die größte WG in Neuss einziehen. Morgens wird gemeinsam gefrühstückt, bevor es dann zur Arbeit, zum Praktikum oder in die Schule geht. Wer nachmittags zurückkommt, findet immer einen Mittagssnack vor und als SchülerIn einen Platz, um die Hausaufgaben zu machen. Entspannen kann man sich in der geräumigen Sofalandschaft im Pfarrheim, lesen, spielen, Musik machen und hören. Für die, die ohne Internetanbietung so gar nicht auskommen, gibt es einen PC und einen eigenen WLAN-Zugang für Smartphones.
 
Das 10-köpfige Firmbegleiter-Team aus Jugendlichen und Erwachsenen sorgt für inhaltliches und unterhaltendes Programm: Ein Besuch in einer Kletterkirche oder im Kino, Themen wie Gottesbilder, Tod, Auferstehung, Kirche, Hl. Geist, Jesus Christus und Gemeinschaft stehen auf dem Tagesprogramm. Das Abendessen wird gemeinsam gekocht und wie in jeder WG gibt es auch einen Putzplan. Der Tagesabschluss erfolgt um 21.30 Uhr in der Kirche mit einem Abendimpuls. Wer nicht ganz so früh am nächsten Morgen zur Arbeit oder in die Schule muss, spielt noch Kicker oder setzt sich in die Wohnzimmer-Lounge, bei der hin und wieder ein DJ für Musikuntermalung sorgt.
 
Dass diese Art der Vorbereitung auf das Firmsakrament überhaupt in der Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte stattfinden kann, hat mit der Neugestaltung des Pfarrheims in Pius X. im vergangenen Jahr zu tun: Der Kirchenvorstand entschied sich für eine große Küche und den Einbau einer Dusche.