Diözesane Wallfahrt zum XXIII. Weltjugendtag nach Sydney

Diözesane Wallfahrt zum XXIII. Weltjugendtag nach Sydney
Im kommenden Juli brechen 600 Jugendliche aus der Erzdiözese Köln, zusammen mit jugendlichen Freunden aus den Partnerdiözesen Kaunas und Vilnius in Litauen, zur Feier des XXIII. Weltjugendtages nach Sydney/Australien auf. Auch aus Neuss-Gnadental ist eine Gruppe dabei.

Die Pilgernden der diözesanen Wallfahrt des Erzbistums Köln folgen der Einladung von Papst Benedikt XVI., der den XXIII. Weltjugendtag unter den Leitgedanken aus der Apostelgeschichte gestellt hat: „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird, und ihr werdet meine Zeugen sein“ (Apg 1,8).

Die Jugendlichen starten – aufgeteilt auf mehrere Flüge – Anfang Juli und treffen zunächst zu Tagen der Begegnung in der Erzdiözese Melbourne ein. Dort werden sie an einer internationalen Jugendbegegnung in zwölf Pfarrgemeinden der Erzdiözese teilnehmen. Die jungen Menschen werden die einmalige Chance haben, auf Jugendliche Australiens zu treffen, ihre Kultur, ihr Land, ihre Art und Weise, den Glauben zu praktizieren, sowie ihre Familien und Freunde kennen lernen. In dieser Zeit werden sie in Gastfamilien untergebracht. Zusammen mit gut 70.000 anderen Jugendlichen, die die Tage der Begegnung in der Erzdiözese Melbourne verbringen, nehmen sie u. a. an großen Gottesdiensten, Konzerten und Begegnungen teil.

Von Melbourne aus geht es dann am 14. Juli nach Sydney, wo am Tag darauf der XXIII. Weltjugendtag von George Kardinal Pell, dem Erzbischof von Sydney, eröffnet wird. Neben der Teilnahme an der Willkommensfeier von Papst Benedikt XVI. am Donnerstag, 17. Juli, sowie der Teilnahme am großen Kreuzweg durch die Innenstadt von Sydney am Freitag, 18. Juli, stehen an drei Tagen die großen Katechesen mit deutschsprachigen Bischöfen im Mittelpunkt. Der Weltjugendtag wird seinen Höhepunkt erleben, wenn hunderttausende junge Menschen aus der ganzen Welt mit dem Papst zur Feier der Vigil am Samstagabend und zur Abschlussmesse am Sonntag, 20. Juli, zusammentreffen.

Die Diözesanwallfahrt wird in Kooperation mit dem Bund der Deutschen katholischen Jugend (BDKJ), der Jugend 2000 und der Abteilung Schulpastoral im Erzbistum Köln durchgeführt. Diözesanjugendseelsorger Pfarrer Mike Kolb verspricht sich von der Wallfahrt, „dass die Jugendlichen Gottes Geist aufgreifen, ihren Glauben vertiefen und erfahren, wie er sie neu als seine Kirche sammeln will. Sie werden nach Hause zurückkehren als wirkliche Zeugen Jesu Christi und so in unserem Erzbistum Köln die froh machende Kraft des Glaubens leben.“