Dormagen-Nord: Pater Johannes begeht doppeltes Jubiläum

Pater John Kallarackal aus Straberg feiert Doppeljubiläum. Foto: TZ
Pater John Kallarackal aus Straberg feiert Doppeljubiläum. Foto: TZ
Gleich ein doppeltes Jubiläum begeht Pater John Kallarackal von der Kongregation der Karmeliter der Unbefleckten Empfängnis Mariens. Der beliebte Seelsorger, den alle nur „Pater Johannes“ nennen, ist 40 Jahre Priester und 50 Jahre Mitglied seines Ordens. Seit 2008 amtiert er als Pfarrvikar in den sechs Gemeinden des Seelsorgebereichs „Dormagen-Nord“.
 
Nach dem Abitur im ordenseigenen Internat seiner indischen Heimat trat Pater Johannes den Karmelitern bei und studierte Sprachen. Während des Noviziats machte er sein Diplom in Theologie und Philosophie. Nach seiner Priesterweihe 1977 arbeitete der Geistliche zunächst bei einer Tageszeitung. Anschließend wechselte er nach Rom, um dort an der Universität der Salesianer Jugendpastoral und Katechese zu studieren.
 
1983 ging er nach Deutschland, wurde Kaplan in Bonn und später Pfarrer und Dekanatsjugendseelsorger. Im Jahr 1999 kam er nach Straberg, wo er im Pfarrhaus der Gemeinde St. Agatha lebt, gern kocht und seine Gäste mit köstlichem Tee indischer Prägung verwöhnt. Während sein Silbernes Priesterjubiläum und die Vollendung seines 60. Lebensjahres groß im Schützenhaus gefeiert wurden, begeht Pater Johannes sein Doppeljubiläum in Stille. Wer ihm eine Freude machen möchte, kann eines seiner Projekte in Indien unterstützen.