Dormagen: Schriftsteller kamen zu Lesungen in die Raphaelschule

Und anschließend Gespräche mit den Kleinen: Lesung in der Raphaelschule.
Und anschließend Gespräche mit den Kleinen: Lesung in der Raphaelschule.
Zum vierten Mal waren jetzt Schriftsteller im Rahmen des Literaturfestivals „Lit.Cologne“ zu Gast in der katholischen Raphaelschule in Dormagen, um für die Kinder und Jugendlichen aus ihren Büchern vorzulesen.
 
Zunächst fesselte der Leverkusener Autor Christian Linker die Schülerinnen und Schüler der oberen Klassen mit Passagen aus seinem authentisch-spannenden Jugendroman „Dschihad Calling“. In diesem Buch verliebt sich der 18-jährige Jakob in die junge Muslima Samira und kommt über sie in Kontakt mit einem Verein von Salafisten.
 
Fasziniert von der Gemeinschaft und dem Gedankengut, konvertiert Jakob zum Islam und radikalisiert sich. Irgendwann jedoch steht er vor der Entscheidung, für den Islamischen Staat in den Krieg zu ziehen. Zu spät kommt er zu der Einsicht, dass er missbraucht wurde und einem Trugschluss erlegen war. Im Anschluss an diese politisch hochaktuelle Lesung diskutierten die Jugendlichen mit dem Autor über das heikle Thema.
 
Danach riss der Lyriker Arne Rautenberg die Kinder der Grundschule mit seinen Gruselgedichten aus dem Buch „Unterm Bett liegt ein Skelett“ vom Hocker. Begeistert reimten die „Pänz“ mit, lösten Rätselgedichte und lauschten gebannt den schauspielerisch toll vorgetragenen Versen über Monsterschleim, Hexensuppe und Zombis in Kombis.
 
„Direkt zu sehen, wie diese Kinder mitmachen und ihren Emotionen freien Lauf lassen, ist fantastisch und zeigt mir, dass ich den richtigen Beruf ergriffen habe“, schloss Rautenberg als positives Fazit der Lesung. Beide Autoren erhielten kräftigen Applaus und viel Lob. Die Raphaelschule dankte der „Lit.Cologne“ für die Vermittlung der Autoren und den Sponsoren für die Finanzierung der Lesungen sowie für die Anschaffung der Bücher zum Weiterlesen.