Dormagener gestalten Kreuz-Stele auf dem Michaelismarkt

Kreuz-Stele geplant: Pfarrer Peter Stelten vor St. Michael. Foto: TZ
Kreuz-Stele geplant: Pfarrer Peter Stelten vor St. Michael. Foto: TZ
Mit tatkräftiger Unterstützung vieler Dormagener soll am Sonntag, 25. September, in Sichtweite von St. Michael etwas Besonderes entstehen: eine etwa 1,60 Meter hohe Kreuz-Stele. „Wir wollen im von Papst Franziskus ausgerufenen Jahr der Barmherzigkeit ein sichtbares Zeichen in Dormagen setzen. Jeder ist herzlich eingeladen, an unserer Kreuz-Stele mitzuwirken“, sagt Pfarrer Peter Stelten.
 
Am Tag des Michaelismarkts können sich Interessierte von 12 bis 17 Uhr an der Entstehung des „Steins der Barmherzigkeit“ beteiligen, indem sie Beton in die vorbereitete Form einbringen oder Zettel mit Gebeten oder Gedanken in das Werk einlassen. Wer möchte, kann darüber hinaus als Erinnerung auch ein kleines Holzkreuz erwerben.
 
Die massive Kreuz-Stele wird sichtbar die Kernaussagen zu den sieben leiblichen Werken benennen: Hungrige speisen, Durstige tränken, Fremde beherbergen, Nackte kleiden, Kranke pflegen, Gefangene besuchen, Tote bestatten. „Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Dormagener in den nächsten Jahren daran erinnern können, an diesem im wahrsten Sinn des Wortes Denk-Mal mitgewirkt zu haben“, so Stelten.