Einführung für neue Mitarbeiter: Frischer Wind bei der Caritas im Rhein-Kreis Neuss

Blick über den Tellerrand hinaus: die neuen Caritas-Mitarbeiter hatten jetzt ihre Einführung.
Blick über den Tellerrand hinaus: die neuen Caritas-Mitarbeiter hatten jetzt ihre Einführung.

Insgesamt 68 neue Mitarbeiter haben zuletzt bei der Caritas im Rhein-Kreis Neuss eine Stelle angetreten. Jetzt haben Vorstand und Abteilungsleiter die Neuankömmlinge herzlich bei einer Einführungsveranstaltung begrüßt. Was der katholische Verband alles für seine Mitarbeiter tut und wie groß die Bandbreite von Diensten, Einrichtungen und Angeboten ist, sorgt bei den „Neuen“ immer wieder für Erstaunen.

„Dass in der Pflege generell schlecht bezahlt wird, ist schlicht und einfach ein Vorurteil“, betonte Hans W. Reisdorf, Vorstand der Caritas, bei der Veranstaltung. Die Vergütung bei der Caritas sei überdurchschnittlich gut. Zudem biete der Verband seinen Mitarbeitern eine Vielzahl an fachlichen Fort- und Weiterbildungen sowie eine Gesundheitsförderung an.
 
Die Einführungsveranstaltung dient dem Blick über den Tellerrand hinaus. Nur wenige Neulinge wissen, wie breit aufgestellt die Caritas im Rhein-Kreis Neuss ist. Mit rund 1000 Mitarbeitern, 80 Diensten und Einrichtungen rund um ambulante und stationäre Pflege, Familien-, Kinder- und Jugendhilfe sowie Beratungsdienste gehört der Verband zu den großen Arbeitgebern im Kreis. Hinzu kommt die intensive Zusammenarbeit mit rund 500 Ehrenamtlern.
 
Von den 68 neuen Kräften arbeiten 20 in der Pflege. Die anderen Mitarbeiter sind als Betreuungs- und Hauswirtschaftskräfte, Erzieherinnen, pädagogische Mitarbeiter sowie Sozialarbeiter tätig.