Erstkommunion-Vorbereitung für Eltern im Nikolauskloster

So schön endet die Feier der ersten heiligen Kommunion im Nikolauskloster bei Glehn.
So schön endet die Feier der ersten heiligen Kommunion im Nikolauskloster bei Glehn.
Für Kinder und Eltern gibt es im Nikolauskloster der Oblatenmissionare bei Glehn ein großes Programm für Familien, die sich auf die Erstkommunion vorbereiten.
 
„Erstkommunion, das ist doch nur etwas für Kinder!“ – so oder ähnlich denkt vielleicht eine ganze Reihe von Menschen, wenn sie sich mit der ersten heiligen Kommunion auseinandersetzen. Oft stehen ganz praktische Dinge im Vordergrund: Welches Kleid trägt die Tochter, welchen Anzug der Sohn? Wen soll man einladen, und wohin überhaupt?
 
Pater Felix Rehbock, Rektor im Nikolauskloster, kennt diese Fragen auch. Ihm kommt es aber auf etwas anderes an: „Natürlich ist die Erstkommunion besonders für die Kinder wichtig. Aber die Eltern spielen eine wichtige Rolle bei der Weitergabe des Glaubens, vor allem dann, wenn der Kommunionunterricht mal vorbei ist.“
 
Im Nikolauskloster gibt es nun schon im vierten Jahr die Möglichkeit für Eltern von Kommunionkindern, sich mit den Inhalten des Glaubens auseinanderzusetzen. Um trockenes Auswendiglernen geht es dabei aber nicht, meint Pater Felix: „Es geht um die Begegnung mit Jesus, den die Kinder in der Eucharistie ganz intensiv erfahren dürfen. Kinder fragen viel – da ist es gut, wenn auch die Eltern schon eigene Erfahrungen mit dem Glauben gemacht haben und ein paar Dinge wissen.“
 
An vier Donnerstagen findet ein Kursus mit verschiedenen Themen im Nikolauskloster statt. Eingeladen sind alle Eltern, deren Kinder in diesem Jahr zur Erstkommunion gehen, unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Pfarrgemeinde. Die Termine sind jeweils donnerstags von 19.30 bis 21 Uhr, und zwar am 18. Januar, 8. Februar, 15. März, und 12. April. Am ersten März-Wochenende sind alle Familienmitglieder zum „Wochenende für Erstkommunionfamilien“ eingeladen.
 
Genaue Termine und weitere Informationen gibt es im Jahresprogramm oder auf der Homepage www.nikolauskloster.de