Flüchtlinge: Eine Million Starthilfe für die Neuen Nachbarn

Flüchtlinge: Eine Million Starthilfe für die Neuen Nachbarn
Das Erzbistum Köln wird die Flüchtlingshilfe stärken und hat jetzt die „Aktion Neue Nachbarn“ ins Leben gerufen. Dazu gehört unter anderem eine Soforthilfe von einer Million Euro, die an Initiativen in den Pfarrgemeinden unbürokratisch ausgezahlt wird. Gleichzeitig werden Ideen und Ansprechpartner für das Engagement vor Ort vermittelt.
 
„Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Kirche vor Ort im Erzbistum Köln wirkungsvoll zu einer Willkommenskultur für Flüchtlinge als neue Nachbarn beitragen kann“, schreibt Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki in einem Brief an alle Mitarbeiter und Gremien in den Gemeinden. In den ersten Wochen als neuer Erzbischof hat er einige Initiativen für Flüchtlinge vor Ort kennengelernt und war von deren Engagement so beeindruckt, dass er nun die „Aktion Neue Nachbarn“ startete: „Wir folgen damit Papst Franziskus, der die Herausforderung von Flucht und Vertreibung als eine Anfrage besonders an uns Christen sieht, und vielleicht wird so in unseren Gemeinden die Liebe Gottes zu allen Menschen noch stärker spürbar“, so Woelki.
 
Geleitet wird die „Aktion Neue Nachbarn“ von Diözesan-Caritasdirektor Dr. Frank Johannes Hensel. Experten der Caritas wie der übrigen katholischen Verbände im Erzbistum Köln sind in vielen Fragen für Flüchtlinge da mit Beratung, integrativen Alltagshilfen, Sprachförderung, Angeboten für Kinder oder Therapie für Traumatisierte.  Mit deren Kompetenz sollen in den Gemeinden die Flüchtlingshilfe gestärkt und örtliche Hilfeangebote unterstützt werden.
 
Im Rahmen der Aktion regt Kardinal Woelki auch an, dass Gemeinden geeignete Räume für Flüchtlinge zur Verfügung stellen. Das Erzbistum Köln prüft derzeit, welche ihrer Gebäude sich für eine Unterbringung von Flüchtlingen eignen, und hat den zuständigen Stellen entsprechende Angebote gemacht. Auch die „Aktion Neue Nachbarn“ berät zu Fragen der Wohnraumbeschaffung für Flüchtlinge. Zentrale Rufnummer zu Fragen der Flüchtlingshilfe im Erzbistum Köln ist die Nummer 0221/ 1642 1212. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.aktion-neue-nachbarn.de, die zu einem Austausch- und Informationsportal für alle Engagierten in der Flüchtlingshilfe ausgebaut wird. (PEK141112 - kas)
 
Weitere Informationen online unter www.aktion-neue-nachbarn.de