Förderverein Knechtsteden: Grill- und Lagerfeuerabend

Beim Grill- und Lagerfeuerabend kam gute Stimmung auf.
Beim Grill- und Lagerfeuerabend kam gute Stimmung auf.
Anlässlich seines 25-jährigen Bestehens hat der Förderverein für das Missionshaus Knechsteden einen gut besuchten Grill- und Lagerfeuerabend ausgerichtet. Ziel war es, Familien, Jugendlichen und Mitgliedern einen Rahmen für ein gemütliches Treffen auf dem Klostergelände zu bieten.

Pfadfinder, die katholische Jugend und Messdiener aus den benachbarten Pfarreien, vorwiegend aus Nievenheim, haben zwei Holzkohlegrills und das Lagerfeuer betreut. Grillkartoffeln, Brot, selbstgemachter Krautsalat, Grillsoßen, Teller und Besteck wurden vom Förderverein zur Verfügung gestellt. Wasser, Knechtstedener Apfelsaft und Knechtstedener Schwarzbier wurden zum Selbstkostenpreis angeboten. 

Rund 60 Gäste ließen es sich gut gehen. Nachdem sich alle Besucher gestärkt hatten, versammelte man sich, darunter auch eine große Anzahl von Jugendlichen, um das Lagerfeuer. Begleitet von drei Gitarristen, saß man so in geselliger Runde beisammen und sang traditionelle Lieder aus der „Mundorgel“.  Alle waren sich einig, dass dieser Grill- und Lagerfeuerabend im nächsten Jahr wiederholt werden soll.