Frischer Wind in der Elfgener KÖB St. Georg

Lydia Merker leitet jetzt die Elfgener Kirchenbücherei. Foto: TZ
Lydia Merker leitet jetzt die Elfgener Kirchenbücherei. Foto: TZ
Frischer Wind statt Schließung: Die Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) St. Georg in Elfgen trotzte erfolgreich Wasserschäden und Personalmangel 

Es sah gar nicht gut aus für die Bücherei St. Georg: Erst verursachte ein Rohrbruch Wasserschäden und Schimmel, dann erklärte Regina Offermann die Einrichtung nach 15 Jahren an der Spitze nicht mehr länger leiten zu können. Familiäre Gründe gab die fünffache Großmutter dafür an. Die 2000 Medien und fünf ehrenamtliche Mitarbeiterinnen zählende Bibliothek stand vor dem Aus.
 
Doch zur Schließung kam es nicht. Im Gegenteil: Mit neuer Leitung und neuen Angeboten wird jetzt für die Literaturfreunde gesorgt. Lydia Merker, Kirchenvorstandsmitglied der Grevenbroicher Nachbar-Pfarrei St. Peter und Paul, hörte von den Problemen in Elfgen und erklärte ihre Bereitschaft, dort die Leitung der Bücherei zu übernehmen. Jetzt erstrahlt die Einrichtung nach einem Anstrich in neuem Glanz.
 
Es gibt eine Tauschbörse, an der Bücher abgegeben und abgeholt werden können. Eine „Lesenacht“ für Hauptschüler mit Literatur und Schlafsäcken hat ebenso schon für Akzente gesorgt wie der integrierte Eine-Welt-Laden, in dem es zum Schmökern fair gehandelten Kaffee gibt. Die Öffnungszeiten sind (auch in den Ferien) dienstags und mittwochs jeweils von 15 bis 17 Uhr sowie samstags von 17.30 bis 18.30 Uhr. Näheres unter Telefon (0 21 81) 70 44 70.