Ganzheitliches Lernen: Gütesiegel für Kindertagesstätte in der Grevenbroicher Südstadt

Zum dritten Mal „Stätte des ganzheitlichen Lernens“: Dagmar Hanschmann und der Kinderrat in der Kita St. Josef. Foto: TZ
Zum dritten Mal „Stätte des ganzheitlichen Lernens“: Dagmar Hanschmann und der Kinderrat in der Kita St. Josef. Foto: TZ
Der Kindergarten St. Josef in der Grevenbroicher Südstadt hat zum dritten Mal die Prüfung für das Gütesiegel „Stätte des ganzheitlichen Lernens“ bestanden. Darüber freuen sich Einrichtungsleiterin Dagmar Hanschmann, der Kinderrat und die Eltern.
 
„Das war nach drei Jahren intensiver Vorbereitung ein Glücksmoment, es geschafft zu haben“, so Hanschmann, die für 80 Jungen und Mädchen sowie das 16-köpfige Personal von der Erzieherin bis zur Küchenhilfe verantwortlich zeichnet.
 
Das Gütesiegel wird von der Gesellschaft für ganzheitliches Lernen vergeben. Die Qualitätsmanagement-Firma „for you Cert“ zertifizierte den Kindergarten der Gemeinde St. Josef nach der Norm „DIN ISO 9001“, da dort 99,5 Prozent aller Anforderungen erfüllt waren.
 
Bausteine des ganzheitlichen Lernens sind etwa Bewegung („Kinder lernen in Bewegung ihren Körper im Raum zu koordinieren“) und Konzentration („Es geht darum, Motivation und Aufmerksamkeit mit Kopf, Herz, Hand und Humor auszulösen“).

Bestnoten erhielt die Kita auch bei Ritualen („Sie bieten in der heutigen schnellen und oft hektischen Welt Struktur, Orientierung, Sicherheit und Verlässlichkeit“) und Entspannung („In der Entspannung setzt man sich mit der eigenen Wahrnehmung auseinander und entwickelt Selbstbewusstsein und damit Selbstsicherheit“).