Gedenkläuten am 9. November

Gedenkläuten am 9. November
Auch in diesem Jahr werden am 9. November zum mahnenden Gedenken an die Ereignisse der Reichspogromnacht am 9.November 1938 wieder in vielen Kirchen bundesweit die Glocken läuten.

Das „Netzwerk Gedenkläuten“ greift damit eine Initiative von Professor Meir Schwarz, Leiter des Ashkenaz House / Synagogues Memorial in Jerusalem, auf. Als Kind hatte er mit seiner Familie den Terror der Nationalsozialisten erlebt; sein Vater wurde ermordet. Seine Hoffnung, die christlichen Kirchen würden gegen das Unrecht protestieren, erfüllte sich damals nicht. 70 Jahre danach – im Jahr 2008 – läuteten christliche Kirchen und Gemeinden in unserem Land zum 1. Mal am 9. November zur Erinnerung und Mahnung.

Wie in den vergangenen Jahren ist das Gedenkläuten für den 9. November 2010 von 17.00 bis 17.15 Uhr vorgesehen. Es hat sich an vielen Orten eine gute Praxis der Verbindung des Läutens mit Gebet, Stille, Gottesdienst und / oder einer Info-Veranstaltung entwickelt.