Glaskunst am Niederrhein

Glaskunst am Niederrhein
"Wie schön müsste es sein, mit der Sonne selbst zu malen." Seit jeher geht von leuchtendem farbigem Glas eine Faszination aus. Unzählige Kirchbesucher und Touristen erfreuen sich an den Fenstern, welche Kirchen in buntes Licht tauchen und ihnen dadurch eine spirituelle Atmosphäre verleihen.

Viele Kirchenfenster sind jetzt im Internet zu sehen und zu bestaunen. Denn die Stiftung Forschungsstelle Glasmalerei des 20. Jh. e.V. hat eine Zusammenstellung sämtlicher Glasfenster am Niederrhein veröffentlicht: Unter www.glasmalerei-ev.net befindet sich eine umfangreiche Kartei mit Glasbildern in der Euregio Rhein-Maas-Nord. Auch sämtliche Kirchenfenster aus Neuss sind mit Bild und Beschreibung abrufbar.

Die Stiftung Forschungsstelle Glasmalerei des 20. Jh. e.V. wurde 1993 gegründet mit dem Ziel, die Glasmalerei vornehmlich des 20. Jahrhunderts zu sammeln, zu dokumentieren, zu präsentieren und wissenschaftlich aufzuarbeiten. In über zehn Jahren sind Daten zu 1.500 Künstlern, die Glasbilder entworfen haben, zusammengetragen worden. In einer wissenschaftlichen Datenbank werden alle Werkdaten mittels EDV erfasst. So ist erstmals die Grundlage für die vergleichende Wissenschaft gegeben.