Grevenbroich: Behindertenhilfe eröffnete Netzwerk Oelgasse

An der Grevenbroicher Oelgasse wurde ein inklusiver Treffpunkt eröffnet.
An der Grevenbroicher Oelgasse wurde ein inklusiver Treffpunkt eröffnet.
Ein neuer Treffpunkt und Ort der Beschäftigung für Menschen mit und ohne Behinderung ist nun auch in Grevenbroich entstanden: Dort eröffnete die St. Augustinus-Behindertenhilfe ihr viertes Netzwerk im Rhein-Kreis Neuss, das „Netzwerk Oelgasse“ in der Oelgasse 12. Als Beratungs- und Begegnungszentrum soll es zur Anlaufstelle werden für alle, die sich in gemütlicher Atmosphäre treffen und austauschen möchten, aber auch für Menschen mit Behinderung, die Rat oder Beschäftigung suchen. Rund 70.000 Euro hat die St. Augustinus-Behindertenhilfe in ihr neues Projekt investiert. Mit 30.000 beziehungsweise 4.000 Euro haben der Aktion Mensch e. V. und die „Caritas-Stiftung Heinz Kröly“ das Vorhaben finanziell unterstützt.
 
Mitten im Zentrum von Grevenbroich ist mit dem „Netzwerk Oelgasse“ und dem dazugehörigen Café ein inklusiver Treffpunkt für Menschen mit Behinderung, ihre Angehörigen und interessierte Bürger entstanden. Damit baut die St. Augustinus-Behindertenhilfe ihr ambulantes Hilfsnetz weiter aus und leistet einen wichtigen Beitrag zur Inklusion. „Die Möglichkeit, mit ambulanter Unterstützung im eigenen Zuhause zu leben, stärkt das Selbstwertgefühl und die Autonomie. Nicht selten ist es aber so, dass Menschen mit Behinderung in den eigenen vier Wänden vereinsamen, da ihnen draußen die Anlaufstellen fehlen – und genau das möchten wir mit dem neuen Netzwerk ändern“, bringt Heike Schellhaas, stellvertretende Einrichtungsleiterin, die Idee des neuen Standorts auf den Punkt.
 
Neben einem kleinen Bistro im Erdgeschoss, das genug Platz bietet zum Zusammenkommen und Zeit-Verbringen, gibt es auch tagesstrukturierende Angebote und zahlreiche Freizeit-, Kultur- und Bildungsveranstaltungen. Vor allem Menschen mit Behinderung sollen davon profitieren und so leichten Zugang zum gesellschaftlichen Leben erhalten. Durch eine enge Zusammenarbeit mit den Werk- und Begegnungsstätten der St. Augustinus-Behindertenhilfe bietet das Netzwerk darüber hinaus vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten.