Großer Martinsmarkt im Kloster Knechtsteden

St. Martin kommt nach Knechtsteden. Foto: TZ
St. Martin kommt nach Knechtsteden. Foto: TZ
Kunsthandwerk im historischen Ambiente, eine traditionelle St.-Martins-Feier
und kreative Mitmach-Aktionen wie Stockbrot-Backen erwartet die Besucher beim fünften Martinsmarkt im Spiritaner-Kloster Knechtsteden.
 
Im sogenannten Kulturhof mit Theaterscheune und Bullenstall zeigen mehr als 50 Handwerker und Kunsthandwerker ihre Waren und Unikate aus verschiedenen Materialien. Mit dabei sind unter anderem Schieferdekorationen, Porzellanmalerei,Patchwork, Filz, textile Kunst, Skulpturen sowie Puppen, Acrylbilder, Seidenmalerei und Drechselarbeiten.
 
Rund um den Martinsmarkt gibt es am Samstag, 8. November, ein traditionelles
Martinsprogramm für Kinder mit einem Umzug mit St. Martin hoch zu Ross durch die Klosteranlage, mit bunten Laternen und mit Martinsliedern. Um 16.30 Uhr versammeln sich Kinder und Erwachsene vor der romanischen Basilika, um mit St. Martin durch die Klosteranlage zum Kulturhof zu ziehen. Während des Umzugs spielen Ministranten aus der Basilika an verschiedenen Stationen das Leben des heiligen Martin nach. Im Anschluss erhalten alle Kinder mit Laterne Süßigkeiten.
Am Sonntag, 9. November, wartet auf die Jungen und Mädchen ab 15 Uhr ein Lagerfeuer, an dem sie Stockbrot backen können.
 
Der Eintritt zum Martinsmarkt kostet für Erwachsene zwei Euro, für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei. Der Martinsmarkt ist geöffnet am 8. November von 14 bis 18 Uhr sowie am 9. November von 12 bis 18 Uhr. Parkplätze stehen am Klosterhof zur Verfügung.