Gustorf/Gindorf: Spenden für den guten Zweck

Robert Hoppe freut sich über die große Spendenbereitschaft. Foto: TZ
Robert Hoppe freut sich über die große Spendenbereitschaft. Foto: TZ
Eigentlich wollte die St.-Sebastianus-Bruderschaft in der Gemeinde St. Mariä Himmelfahrt um Brudermeister Robert Hoppe ihr karitatives Jahresprojekt zu Gunsten der Kinderklinik an der Uni Köln offiziell beenden. Doch es kam anders.
 
Beim Projekt-Ende wäre es auch geblieben, wären nicht in der "fünften Jahreszeit" drei engagierte ehemalige Könige der Bruderschaft ins Outfit des Dreigestirns der ältesten Karnevalsgesellschaft im Rhein-Kreis Neuss, des Närrischen Sprötz-Trupps in Gustorf, geschlüpft. Samt ihrer fast 40-köpfigen Prinzengarde engagierten auch sie sich für das karitative Anliegen und stellten ihrer Bruderschaft den Verkaufserlös ihrer Mottoschals in Aussicht.
 
Jetzt überreichten Markus Preuße, Jakob Jansen und Franz Josef Müller ihren Beitrag in Form eines symbolischen Spendenschecks über 1.111,11 Euro an Brudermeister Hoppe. Dieser dankte ihnen und der ganzen Gindorfer und Gustorfer Bevölkerung für deren Unterstützung. „Wir alle haben gerade im letzten Jahr beeindruckende Feste gefeiert. Wenn es eine Dorfgemeinschaft darüber hinaus noch schafft, sich in der erlebten Form für eine karitative Aufgabe zu begeistern und das auch noch über Vereinsgrenzen hinweg, dann“, so Hoppe, „ist dies der schönste Beleg für ein gutes Miteinander in unseren Gemeinschaften auf die ich persönlich sehr stolz bin.“