Hülchrath: Kammerchor an der Niedererft gegründet

Martin Sonnen leitet den neuen Kammerchor an der Niedererft. Foto: TZ
Martin Sonnen leitet den neuen Kammerchor an der Niedererft. Foto: TZ
Der Auftakt war schon vielversprechend: Zu den ersten beiden Konzerten, die der neue Kammerchor der Pfarreiengemeinschaft „Niedererft“ gegeben hat, sind jeweils 150 bis 200 Zuhörer gekommen.

Seelsorgebereichsmusiker Martin Sonnen aus Neukirchen hat 16 Sängerinnen und Sänger um sich geschart, die teilweise sogar aus Geldern oder Wesel am Niederrhein kommen, die lange Anreise auf sich nehmen sowie projektbezogen im Hülchrather Sebastianushaus proben. Viele von ihnen haben auch beruflich mit der Musik zu tun. Laien mit guten Stimmen ergänzen das Ensemble.

Ein exzellenter Kammerchor ist schließlich vielerorts Mangelware – sowohl für potenzielle Zuhörer als auch für interessierte Mitstreiter. „Wir haben das Ziel, die örtliche Kirchenmusikszene mit a-cappella-Musik zu bereichern und wollen nicht in Konkurrenz zu den vorhandenen Chören treten“, so Sonnen.
 
Ein Vorsingen müssen ambitionierte Musikfreunde schon über sich ergehen lassen, ehe sie in den Kreis der Auserwählten aufgenommen werden. Vor allem Tenöre sind noch gefragt. Im Moment werden die Motette „Unser Vater in dem Himmel“ von Gottfried August Homilius sowie Johann Sebastian Bachs „Lobet den Herren“ geprobt. Nähere Informationen unter Telefon (0 21 82) 833 34 53.