Hülchrath: Neue Orgel für St. Sebastianus angeliefert

Orgel angeliefert (von links): Bernhard Hösen, Georg Korte, Peter Lys und Orgelbauerin Adriana Klasek in St. Sebastianus. Foto: TZ
Orgel angeliefert (von links): Bernhard Hösen, Georg Korte, Peter Lys und Orgelbauerin Adriana Klasek in St. Sebastianus. Foto: TZ
Großer Tag für eine kleine Gemeinde: Die Firma Weimbs aus Hellenthal hat die Einzelteile der neuen Orgel für St. Sebastianus angeliefert. So herrschte denn auch viel Freude bei Peter Lys, dem Vorsitzenden des Orgelbauvereins, Bernhard Hösen vom Kirchenvorstand der 600-Seelen-Gemeinde und Georg Korte, dem Seelsorgebereichsmusiker.
 
Von der Idee 2006, eine neue Orgel anzuschaffen bis zur Anlieferung sind zwölf Jahre verstrichen. Das neue Instrument kostet rund 220.000 Euro.  Die Pfarrei erhielt vom Erzbistum einen Zuschuss von 40.000 Euro. Sie selbst hat für 6000 Euro die alte Orgel verkauft, mit zahlreichen Ideen zur Finanzierung  beigetragen und damit bisher 130.000 Euro gesammelt. Unter anderem fand zu Gunsten des Projekts eine Vielzahl von kulturellen Veranstaltungen statt.
 
Die Gemeinde hofft nun noch auf Orgelpfeifen-Paten und großzügige  Spender, um auch die fehlenden 50.000 Euro zusammenzubekommen. „Bis­lang ha­ben wir beim Erz­bis­tum ei­nen Kre­dit, doch der soll so schnell wie mög­lich ge­tilgt wer­den“, heißt es.
 
Zu den Aktionen zur Restfinanzierung gehört am Samstag, 29. Dezember, um 18 Uhr ein offenes Weihnachtslieder-Singen mit der Chorgemeinschaft „Niedererft“ und Überraschungsgästen. Die Segnung der Orgel ist im Januar geplant.