Ikonen-Ausstellung in der Klosterbibliothek

Ikonen-Ausstellung in der Klosterbibliothek
Russische und griechische Ikonen aus der Zeit zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert sind vom 31. März bis 3. April jerweils von 10 bis 19 Uhr in der Bibliothek des Spiritaner-Klosters Knechtsteden zu sehen. 

Die Präsentation wird am Mittwoch, 30. März, um 20 Uhr mit dem Vortrag „Ikonen – Fenster zum Himmel“ eröffnet. Es referiert Dr. Angelika Büchse vom Ikonenmuseum Recklinghausen.  
Die Ausstellung bietet einen repräsentativen Querschnitt durch das vielfältige Gebiet der Ikonenkunst. Neben hochwertigen musealen Sammlerstücken sind auch einfache Hausikonen zu sehen, deren Echtheit, Herkunft, Alter und Originalität durch wissenschaftlich zuverlässige Expertisen garantiert wird.
 
Die ausgestellten 80 russischen und griechischen Holzikonen stammen aus den verschiedensten Provinzen und Malschulen. Als besondere Raritäten gelten die Kirchenikone "Hl. Dreifaltigkeit“ (Zentralrussland, um 1850) und eine Ikone mit dem seltenen Motiv „Taufe Christi im Jordan“ (Griechenland, um 1700). Während der Ausstellung werden mitgebrachte Ikonen kostenlos begutachtet und Vorschläge für eventuell notwendige Restaurierungen gemacht. Veranstalter ist die Autenrieder Ikonen-Galerie Karl Eisenlauer.