Jugendexerzitien in Rommerskirchen

In St. Peter enden die Jugendexerzitien. Foto: TZ
In St. Peter enden die Jugendexerzitien. Foto: TZ
Auch in diesem Jahr hat die Abteilung Jugendseelsorge im Erzbistum Köln Jugendexerzitien unter dem Titel "Time out – AusZeit" entwickelt. Der Rommerskirchener Pfarrverband "Gilbach" macht mit.

Die Jugendexerzitien leben davon, dass sich Jugendliche und junge Erwachsene gemeinsam auf Gottsuche begeben. "Die Suche beginnt nicht an einem fernen Ort, sondern bei sich zu Hause, im eigenen konkreten Alltag", sagt Dechant Monsignore Franz Josef Freericks, der leitende Pfarrer in Rommerskirchen. Mittelpunkt der Exerzitien ist die selbständige Beschäftigung der Teilnehmer mit den täglichen Impulsen. Sie sind der eigentliche Kern. Am Gilbach ist das Eröffnungstreffen am Sonntag, 14. November, um 15 Uhr im Pfarrhaus an der  Kirchgasse geplant. Dort sind auch die Gruppentreffen am Montag, 15. November, um 18 Uhr, am Donnerstag, 18. November, um 17 Uhr und am Samstag, 20. November, um 17 Uhr.

Dabei sollen die gemachten Erfahrungen ausgetauscht werden und sich die Teilnehmer gemeinsam auf die nächsten Tage einstimmen. Der betende Tagesrückblick („Gebet der liebenden Aufmerksamkeit“) ist ein wesentlicher Bestandteil, weil er schult, die Spuren Gottes im eigenen Alltag zu entdecken.  Am Ende der Woche soll das Christkönigsfest in der Gemeinde stehen, das als "Jugendsonntag" gefeiert wird. Die Teilnehmer an den Jugendexerzitien gestalten ihn mit und lassen so etwas von ihren Erfahrungen in den Gemeindegottesdienst am Sonntag, 21. November, um 10.45 Uhr in der Kirche St. Peter in Rommerskirchen einfließen.

"Exerzitien“ oder „Geistliche Übungen“ sind eine Weise zur Erneuerung des geistlichen Lebens, wie sie vom heiligen Ignatius von Loyola (1491-1556), dem Gründer des Jesuiten-Ordens, in der Zeit von 1522 bis 1535 in seinem gleichnamigen Büchlein niedergeschrieben wurden. Solche Übungen kann man in einem Kloster oder Bildungshaus durchführen oder aber ganz konkret im eigenen Alltag. Man spricht auch von „Exerzitien im Alltag“, die gewöhnlich vier Wochen dauern. Ziel der Übungen ist die Vertiefung der eigenen Gottesbeziehung. Mehr innere Ruhe, mehr Gelassenheit, vielleicht auch mehr Mut und Entschlossenheit, mehr Selbstbewusstsein sind weitere Früchte. Das Hauptaugenmerk liegt aber auf der Beziehung zu Gott. Seinen Willen zu suchen und in der eigenen Lebensweise zu finden, ist der Kern der Übungen.

Anmeldungen an Pastor Franz Josef Freericks (Kirchgasse 6, 41569 Rommerskirchen, Telefon 02183/319, Fax 02183/781749, E-Mail: pastor@kirche-rommerskirchen.de).