Jugendferienwerk Grevenbroich zieht positive Bilanz

Das Jugendferienwerk bot ein schönes Ferienlager an der Mecklenburgischen Seenplatte.
Das Jugendferienwerk bot ein schönes Ferienlager an der Mecklenburgischen Seenplatte.
Das Jugendferienwerk Grevenbroich im Seelsorgebereich "Elsbach/Erft" hat jetzt eine positive Bilanz über seine Aktivitäten im Sommer gezogen. Im Mittelpunkt standen Ferien an der Mecklenburgischen Seenplatte.
 
Bereits zum achten Mal organisierte ein Team junger Erwachsener ein Sommerlager ("SoLa") für Kinder und Jugendliche aus Grevenbroich und Umgebung. Mehr als 70 Teilnehmer zwischen acht und 15 Jahren sowie zwölf Betreuer verbrachten zwei Wochen an der Mecklenburgischen Seenplatte. Die angebotsstarke Begegnungsstätte in Neu-Sammit war Ziel der Fahrt. Verstärkt wurde das Betreuerteam von motivierten Kochleuten: Marvin Beckert, Verena Gauls, Martin Lenze und Cornelia Schulte sorgten für die Verpflegung der insgesamt knapp 90-köpfigen Sommerlager-Crew.
 
Die unter dem Motto „Steinzeit“ stattfindende Ferienmaßnahme führte die reisefreudigen Grevenbroicher erstmals in die neuen Bundesländer. Kreisdechant Monsignore Guido  Assmann, zurzeit Pfarrverweser in der Schlossstadt, versah die Gruppe mit dem Reisesegen. Danach standen Spiele und Aktionen auf dem Programm, die keinerlei Langeweile aufkommen ließen. Die zahlreichen Tagesausflüge führten unter anderem in den Natur- und Umweltpark Güstrow oder in "Karl's Erlebnisdorf" in Rövershagen, das mit der größten deutschen Indoor-Kletterhalle für Jung und Alt gleichermaßen etwas zu bieten hat.
 
Auch der örtliche Badesee wurde sowohl zum Planschen als auch für die eine oder andere Kanutour rege besucht. Nicht zuletzt die gemeinsame Feier eines großen Lagergottesdienstes war eine schöne Gelegenheit für die Grevenbroicher Reisenden, die stimmige Lagergemeinschaft zu erleben und das Miteinander zu spüren. Das wurde übrigens auch im Alltag deutlich, denn alle 89 Mitreisenden sorgten für ein friedliches und rücksichtsvolles Miteinander, so dass die zwei gemeinsamen Wochen von allen genossen werden konnten und zur bereichernden Erfahrung wurden.
 
Das Ziel des Sommerlagers 2014 steht bereits fest: Dann geht es für zwei Wochen auf die beliebte Insel Ameland in den Niederlanden. Näheres im Internet: www.jugendferienwerk-gv.de