Kaarst: Neue Idee für Frauenmessen

Kaarst: Neue Idee für Frauenmessen
In vielen Gemeinden gehört die Messfeier der Frauengemeinschaft seit langer Zeit zur wöchentlichen Gottesdienstordnung. Es ist aber kein Geheimnis, dass die Zahl der Teilnehmer der Werktagsgottesdienste rückläufig ist. Und auch der vielerorts traditionelle Termin am Vormittag ist für die meisten berufstätigen Frauen unattraktiv. Einen Ausweg aus dieser Situation haben die Frauengemeinschaften (KFD) in Kaarst und Büttgen gefunden.

Sie treffen sich vierteljährlich zur gemeinsamen Abendmesse mit einem anschließenden gemütlichen Beisammensein. Dieser Gottesdienst richtet sich vor allem an die Mitglieder der KFD, die berufstätig sind und nicht an den gewohnten Vor- und Nachmittagszeiten teilnehmen können. Die jeweilige Abendmesse wird darum eine Stunde nach hinten verschoben, um gerade den berufstätigen Frauen eine Teilnahme daran zu ermöglichen.
Jeweils eine der vier Frauengemeinschaften aus der Pfarreiengemeinschaft bereitet den Gottesdienst und das Treffen vor. Zelebrant aller vier Messen ist der Präses der Frauengemeinschaften.
 
Alle Beteiligten hoffen, dass ihr Vorhaben guten Zuspruch findet. Die Termine werden jeweils zeitnah in den Pfarrnachrichten angekündigt.