Kaarst/Büttgen: Bestattungsbegleiter gesucht

Foto: Erzbistum Köln / Rosalia Kranz
Foto: Erzbistum Köln / Rosalia Kranz
Der endgültige Abschied von Gemeindemitgliedern ist auch für Kirchengemeinden immer schmerzlich. Allerdings gehört der Tod zum irdischen Leben, weil Christen an ein Wiedersehen nach dem Tod glauben. Deshalb haben Christen schon immer die Sorge um eine gute Bestattung von Gemeindemitgliedern als Verantwortung gesehen.
 
Die Kirchengemeinden St. Martinus (Kaarst) und St. Aldegundis (Büttgen) haben seit vielen Jahren Bestattungs-begleiter; auch Sieben Schmerzen Mariens (Holzbüttgen) und St. Antonius (Vorst) hatten Ehrenamtliche, die diesen wichtigen Dienst versehen haben. Nun werden weitere Interessierte für diesen ehrenamtlichen Dienst gesucht. Vor allem geht es darum, dass die Bestattungsbegleiter bei der Trauerfeier und der anschließenden Beerdigung anwesend sind, stellvertretend für die Gemeinde. In aller Regel tragen sie das Kreuz und möglicherweise das Aspergil und unterstützen so den Zelebranten.
 
Interessenten können sich in den Pastoralbüros in Büttgen und Kaarst melden. Sie werden mit ihrem Dienst zu einer guten Bestattungskultur und einer menschenwürdigen Bestattung beitragen.