Kammerchor an der Basilika gestaltete Vesper im Kölner Dom

Der Kammerchor an der Basilika Knechtsteden sang wieder im Kölner Dom und beeindruckte die Zuhörer.
Der Kammerchor an der Basilika Knechtsteden sang wieder im Kölner Dom und beeindruckte die Zuhörer.
Auch in diesem Jahr war der Kammerchor an der Basilika Knechtsteden unter Leitung von Kantor Bert Schmitz eingeladen, die Chorvesper (den Evensong) im Hochchor des Kölner Doms musikalisch zu gestalten. Das Domradio hat die gesamte Veranstaltung unter dem Motto  „Cantate domino“ live übertragen.
 
Wieder einmal  war es ein unvergessliches Erlebnis für die Sängerinnen und Sänger, in der Kathedrale des Erzbistums Köln zu singen. Nach dem Auftritt gab es viel Anerkennung für den intonationssicheren und klangschönen a-capella-Gesang.
 
Die Akteure um Bert Schmitz mussten dem Leiter der Musikschule des  Domchores, der Domkantorei und Domkapelle, Winfried Krane, versprechen, auch im nächsten Jahr im Hochchor zu singen. Die Einladung wurde – wie immer - gern angenommen. Der Kammerchor gehört mittlerweile zu den gern gesehenen und gehörten Stammgästen im Kölner Dom.
 
Im Internet kann die komplette Chorvesper unter

angesehen und gehört werden.