Katharina Schütte neue Vorsitzende im Förderverein für das Missionshaus Knechtsteden

Katharina Schütte ist neue Vorsitzende des Fördervereins für das Missionshaus Knechtsteden. Foto: TZ
Katharina Schütte ist neue Vorsitzende des Fördervereins für das Missionshaus Knechtsteden. Foto: TZ

„In der Schule muss man über die Kinder die Eltern locken, und in der Kirche kann man vielleicht über Konzerte an neue Gottesdienstbesucher herankommen“, sagt Katharina Schütte (66). Die Mathematik- und Religionslehrerin, die von 1989 bis 2015 die Grundschule in Straberg geleitet hat, ist neue Vorsitzende des Fördervereins für das Missionshaus Knechtsteden und denkt darüber nach, mehr musikalische Ereignisse in der romanischen Basilika zu etablieren.

Schütte trat jetzt in die Fußstapfen von Hermann-Josef Lenz (83), der nach 17-jähriger Tätigkeit an der Spitze der über 500 Mitglieder zählenden Gesellschaft nicht mehr für den Vorsitz der Freunde des Spiritaner-Klosters kandidierte. „Ich möchte den kooperativen Stil im Förderverein beibehalten, um dazu beizutragen, dass Knechtsteden weiterhin ein religiöses und kulturelles Zentrum bleibt“, betont Katharina Schütte.

Das erste Projekt unter ihrer Leitung steht bereits: Der Verein spendete 10.000 Euro für das von Tropenstürmen heimgesuchte Mosambik. Mit dem Geld werden Lebensmittel gekauft und zerstörte Häuser repariert. Weitere Spenden für Spiritaner-Pater Alberto Tchindembo, der dort arbeitet, sind gern sehen. Bei der Sparkasse Neuss wurde ein Spendenkonto eröffnet mit der IBAN DE45 3055 0000 0000 3333 02.