Katholikenrat Rhein-Kreis Neuss ruft zur Europawahl auf

Katholikenrat Rhein-Kreis Neuss ruft zur Europawahl auf
Am 26. Mai 2019 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union ihr Parlament. Hierzu ruft nun der Katholikenrat im Rhein-Kreis Neuss alle Wahlberechtigten zur Wahl auf. „Gerade als Katholiken ist es uns ein wichtiges Anliegen, auch die gesellschaftlichen Pflichten und Aufgaben wahrzunehmen und deren Herausforderungen aktiv mitzugestalten. Unser besonderes Leitbild ist hierbei die katholische Soziallehre“, erklärt die Vorsitzende Jutta Köchner. „Eine geringe Wahlbeteiligung stellt eine ernsthafte Bedrohung für eine echte europäische Demokratie dar“, warnt Thomas Kaumanns, der stellvertretende Vorsitzende des Katholikenrates. Von Ängsten geschürte nationalistische und populistische Tendenzen gefährdeten die Demokratie und schwächten die unerlässliche Beachtung der Rechtsstaatlichkeit.
 
Vor diesem Hintergrund erinnert der Katholikenrat an den Grundsatz der Solidarität und fordert eine verantwortungsvolle Finanz- und Haushaltspolitik, die dem Europäischen Parlament und den nationalen Parlamenten Handlungsspielräume für eine nachhaltige Sozialpolitik im Sinne der katholischen Soziallehre lässt.
 
Nachdrücklich fordert der Wahlaufruf dazu auf, ein schützendes Europa zu gestalten, das bereit ist, Verantwortung für den Frieden in der Welt zu übernehmen. Europa müsse dafür kämpfen, dass die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung erreicht werden und das Pariser Abkommen über den Klimawandel umgesetzt wird, heißt es abschließend vom Katholikenrat.