Katholisch, politisch, aktiv - 70 Jahre BDKJ im Erzbistum Köln

Katholisch, politisch, aktiv - 70 Jahre BDKJ im Erzbistum Köln
Mit einer großen Jubiläumsparty feierten die katholischen Jugendverbände am Tag der Deutschen Einheit das 70-jährige Bestehen ihres Dachverbandes Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Erzbistum Köln. Mit seinen zehn Mitgliedsverbänden, einer Jugendorganisation, 14 Regionen und rund 50.000 mitwirkenden jungen Menschen ist der BDKJ der größte Zusammenschluss von Jugendverbänden im Erzbistum Köln.

Rund 200 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene kamen zum Kölner Verbändehaus, um gemeinsam zu feiern, zu beten, zu spielen und sich zu erinnern. „Als die Jugendlichen 1947 - nach den Erfahrungen im Nationalsozialismus – sich zusammenschlossen, um eine starke Stimme in Kirche und Gesellschaft zu haben, hatten sie eine große Sehnsucht danach, diesen schrecklichen Zeiten etwas entgegenzusetzen. Unter dem Motto „Einheit in Vielfalt“ setzen sie sich gemeinsam für Frieden, Demokratie und eine gerechte Kirche ein“, erzählt BDKJ-Diözesanvorsitzende Elena Stötzel. „Auch heute stehen die Jugendverbände für eine offene Gesellschaft und Kirche ein.“

Dass die Jugendverbände auch heute vielfältig aufgestellt sind, zeigten sie den vielen ehemaligen und aktiven Mitgliedern auf der Party: An einem Lichtpunkt-Schießstand, beim veganen Kochen, mit einem Memory zur Sexuellen Vielfalt, einem Upcycling-Workshop, beim Crashkurs in Erster Hilfe und vielen weiteren Angeboten konnten die Gäste die Verbände kennenlernen. Zuvor feierten sie gemeinsam in der Kirche St. Gereon mit Tobias Schwaderlapp (Diözesanjugendseelsorger), Torsten Kürbig (Präses des BDKJ Stadtverband Bonn) und René Fanta (Präses des BDKJ im Erzbistum Köln)  gemeinsam Messe.

„Die katholischen Jugendverbände sind eine wichtige Stimme in der katholischen Kirche. Sie vertreten nicht immer die Lehrmeinung und sind gerade deshalb von unschätzbarem Wert: Im Streit und in der Auseinandersetzung zeigen sie, dass Kirche sich immer wieder erneuern muss, um jung und relevant zu bleiben“, sagt BDKJ-Präses René Fanta.