Katholische Jugendliche wollen 72 Stunden lang Gutes tun

Katholische Jugendliche wollen 72 Stunden lang Gutes tun
„Was wird´s denn werden? Sollen wir den Kindergarten sanieren? Oder doch lieber den Garten von Merles Opa umgraben?“ – In vielen Leiterrunden der katholischen Jugendverbände an Rhein und Erft werden diese Fragen zurzeit diskutiert.
 
Mit hoher Begeisterung werden Ideen gesponnen und der Blick auf den Juni kommenden Jahres gelenkt, denn dann wird es eine Neuauflage der 72-Stunden-Aktion geben. Die Sozialaktion des BDKJ, die schon 2009 im Bistum erfolgreich durchgeführt wurde, will etwas bewegen. Verbandliche und gemeindliche Gruppen sind eingeladen, vom 13. bis zum 16. Juni 2013 einiges in Gang setzen, was "unsere Welt etwas bunter macht".
 
Anmelden können sich die Gruppen schon jetzt auf www.72stunden.de. Und das lohnt sich, denn ein motivierendes Starter-Set des BDKJ kommt ins Haus und sorgt vor Ort für einen schwungvollen Auftakt.
 
Noch mehr Infos für die Region bei Elke.Schlangen@bdkj-neuss.de.