Katholisches Familienzentrum in Rommerskirchen

Die Rommerskirchener freuen sich übers Familienzentrum.
Die Rommerskirchener freuen sich übers Familienzentrum.
Die drei Kindertagesstätten der Pfarreiengemeinschaft "Gilbach" sind jetzt als Katholisches Familienzentrum im Erzbistum Köln anerkannt worden.

Seit dem Projekt "Zukunft heute" sind die Tagesstätten St. Briktius Oekoven, St. Maternus Sinsteden und St. Peter Rommerskirchen von den Kirchenvorständen in die Trägerschaft des Kirchengemeindeverbands "Gilbach" übergegangen. Jetzt fand die Arbeit in den Kindergärten ihre Würdigung: Der aus Nettesheim stammende Prälat Hajo Rademacher überreichte im Rahmen einer Feierstunde im Piussaal des Kölner Priesterseminars die Urkunde und die Schilder, die nun an den drei Einrichtungen zeigen, dass sie als Familienzentrum zusammenarbeiten. 

Im Vorfeld galt es eine Konzeption zu erstellen und Kooperationen zu sichern, damit für die Familien in der Pfarreiengemeinschaft eine Vernetzung der vielfältigen Angebote von Hilfe und Beratung im Familienzentrum möglich ist. Dabei haben die Fachberaterin des Caritasverbands, Claudia Imhäuser, und der Pastoralreferent für Gemeindepastoral im Rhein-Kreis Neuss, Markus Rischen, mitgewirkt. 

In einer gemeinsamen Feier wurde die Freude über die Anerkennung als Familienzentrum auch vor Ort deutlich. Die Erzieherinnen und Erzieher sowie Kinder und Eltern der drei Kindergärten feierten in der Pfarrkirche St. Peter einen Familiengottesdienst. Anschließend lud die Pfarreiengemeinschaft unter Leitung von Dechant Monsignore Franz Josef Freericks Groß und Klein ins Pfarrzentrum zur Begegnung ein.Mit Gebäck, Kaffee und Getränken war für das leibliche Wohl gesorgt. Mit Liedern und Spielen wurde es auch für die Jungen und Mädchen nicht langweilig.  Die Konzeption des Familienzentrums liegt jetzt  in den kirchlichen Einrichtungen am Gilbach und im Pastoralbüro aus.